Architektur

 

 

Der sogenannte Block B für die Musik- und Hörspielproduktion besteht aus einem äußeren Haus und acht inneren Häusern mit vier Aufnahmesälen und zwei Hörspielkomplexen. Diese verschachtelte Bauweise und die Reihung trapezförmiger Raumgruppen sorgen – sowohl was Flexibilität als auch Störunanfälligkeit betrifft - für ideale tontechnische Bedingungen. Jedes Studio hat ein eigenes Fundament, eigene Wände, ein eigenes Dach. Dadurch wird die Schallwellenübertragung von einem zum anderen Raum verhindert, so daß die Aufnahmen von der Außenwelt völlig abgeschirmt sind. Unterschiedlich große Studios mit veränderlichen Wänden und Bodenbelägen sowie ausgeklügelten Reflexionswinkeln durch nichtrechteckige Grundrisse ergeben eine Vielzahl natürlicher akustischer Räume. Mikrophonanschlüsse im gesamten Gebäude und auf dem Freigelände ermöglichen unkonventionelle Aufnahmen. Der Saal- und Studiokomplex in der Nalepastraße ist eine der modernsten Funkhauskonstruktionen, die ihresgleichen in Europa sucht. Heute steht das Bauwerk unter Denkmalschutz.

 

 

 

 

 

 

 



 

Home        Kontakt          Programm          Presse         Funkhaus     

Reklame
das Literaturcafé
  Berlin Ferienwohnung